Springe zum Inhalt

Der Webshop aus dem Homeoffice

12. Juni 2020

Der neue Webshop www.kellerfahnen.ch ist online

Tobias Bähler und Fabian Dolder treffen sich zu einer virtuellen Besprechung

Wer im Internet nach Fahnen, Gartenartikeln oder Blachen sucht, findet sich sehr schnell auf www.kellerfahnen.ch wieder. Unser Kunde, die Rosmerta Gruppe, betreibt diesen und andere Webshops. Seit April 2020 erscheint www.kellerfahnen.ch im neuen Gewand. Der Webshop wurde komplett neu aufgebaut und auf die aktuellste Version des Content Management Systems (CMS) «angehoben».

Rosmerta Gruppe investiert in ihre Zukunft

«Für uns ist dieses Projekt eine Investition in die Zukunft. Wir spüren schon länger, dass sich die Kunden weg vom Katalog hin zu Online-Käufen bewegen», sagt der Projektleiter der Rosmerta Gruppe, Tobias Bähler, und ergänzt: «Der neue Webshop ist benutzerfreundlicher gestaltet und gleichzeitig haben wir die Umstellung genutzt, um interne Prozesse zu verbessern».

«Die Wahl der richtigen Partner beeinflusst den Projekterfolg grundlegend»

Rund ein halbes Jahr dauerte es vom Startschuss bis zum Go-live von www.kellerfahnen.ch. Vorgängig evaluierte Bitfee den passenden Partner für die Erstellung des Webshops mit Magento. Die Wahl fiel auf die biwac webagentur.

Ohne funktionierende Schnittstellen läuft nichts

Bitfee unterstützte die Rosmerta Gruppe zudem während der verschiedenen Projektphasen. Beispielsweise beim Umprogrammieren der Schnittstellen. «Die Schnittstellen sind für die Kommunikation zwischen dem intern verwendeten Programm für das Auftragsmanagement (ERP) und dem Webshop zuständig. Wenn ein Einkauf im Webshop abgeschlossen wird, reduziert sich der Lagerbestand um die verkaufte Menge und eine Rechnung wird ausgelöst», erklärt Bitfee-Projektleiter Fabian Dolder.

«Alles war aufgegleist und dann kam Corona»

In der letzten Projektphase mussten sämtliche Funktionen des Webshops auf Herz und Nieren durchgetestet werden. Die sogenannte Testingphase lag in der Verantwortung von Bitfee. «Alles war wunderbar aufgegleist und dann kam Corona», erinnert sich Fabian Dolder. Ab März arbeitete der grösste Teil der Belegschaft der Rosmerta Gruppe vom Homeoffice aus. So kam es, dass sich die drei beteiligten Unternehmen vom Homeoffice aus organisieren mussten. Schlussendlich verlief das Testing und auch der Go-Live ohne grössere Zwischenfälle.

Nach seinem persönlichen Fazit gefragt, antwortet Projektleiter Tobias Bähler: «In dieser aussergewöhnlichen Situation hat sich wiedermal deutlich gezeigt, dass die Wahl der richtigen Partner entscheidend für den Projekterfolg ist.»

«In dieser aussergewöhnlichen Situation hat sich wiedermal deutlich gezeigt, dass die Wahl der richtigen Partner entscheidend für den Projekterfolg ist.» Tobias Bähler, Projektleiter Rosmerta Gruppe

Themenfelder

  • Webshop
  • E-Commerce
  • Businessprojekte
  • Magento
  • PayOne (für Zahlung mit Kreditkarte)
  • 360e Business (Open Source e-Commerce Platform)